Montag, der 12. Februar 2018

Mitarbeiterführung: Zuckerbrot und/oder Peitsche!?

12.02.2018

Die Unternehmerfrauen im Handwerk hatten Frau Rechtsanwältin Cornelia Höltkemeier (Geschäftsführerin Landesvereinigung Bauwirtschaft) zum Thema Personalführung zu Gast. Hier ging es darum, die Mitarbeiter zu halten und zu motivieren, gleichzeitig aber auch die Belange des Betriebes im Auge zu behalten. Was ist bei Streitigkeit zu tun. Ein Beispiel sind Raucherpausen, die der Chef bisher geduldet hat, zukünftig aber unterbinden möchte. Gibt es ein Gewohnheitsrecht? Nein – der Arbeitgeber darf die Raucherpausen im Rahmen seines Direktionsrechts verbieten, muss hierbei allerding die Gleichbehandlung der Mitarbeiter beachten. Ein ebenfalls interessanter Aspekt war die Haftung des Arbeitgebers gegenüber dem Eigentum des Mitarbeiters. Hier hat dieser eine Schutzpflicht, aber nur gegenüber den Sachen, die der Arbeitnehmer notwendig oder regelmäßig mit sich führt. Dies sind nur einige Beispiele aus dem interessanten Vortrag, der u.a. auch die angekündigte Krankheit, Minderleistung wegen Alkohol etc. umfasste. Dennoch wird es auch weiterhin eine Gradwanderung sein, da gerade im Handwerk kaum neue Mitarbeiter zu finden.